Aktuelles

Ausflug zum Flughafen Köln Bonn

 

Das Zwergennest im Flughafen

 

Voller Neugierde und Vorfreude starteten XX Kinder des Kindergartens „Zwergennest“ in Seelscheid ihren Ausflug zum Flughafen Köln/Bonn, um dort hinter die Kulissen zu schauen.

 

Begleitet von ihren Erzieherinnen und Betreuern ging es für die Drei- bis Vierjährigen schon morgens um 09 Uhr mit einem gemieteten Bus Richtung Köln, wobei die eigentliche Busfahrt schon als erste große Attraktion von den Kindern gefeiert wurde. In so einem großen Gefährt mit so vielen Freunden über die Straßen zu rollen – das ist nicht alltäglich!

 

Am beeindruckend großen Flughafen angekommen, und nach vielen Treppen, wartete endlich eine sehr freundliche Mitarbeiterin des Besucherdienstes  auf die Gruppe und verteilte an jedes Kind und jeden Erwachsenen einen persönlichen Zugangspass für diesen Tag.

 

Mit diesem Pass durften nun alle durch die Sicherheitskontrollen gehen und in den Bus steigen, der eine Rundfahrt über die Start- und Landebahn startete. Vorbei an einem Rettungshubschrauber, Postflugzeugen, einem Flugzeug der Air Force und an der Feuerwehr des Flughafens fuhr der Bus. Währenddessen erklärten die Zollmitarbeiterin und der Busfahrer, wer gerade was zu tun hatte, und was alles gebraucht wird, um ein Flugzeug starten zu lassen (dass es zum Beispiel den gelb-schwarz karierten „Biene-Maja“ Autos zum jeweiligen Startplatz folgen muss).

 

Nach dieser Rundreise durften sich alle mit den mitgebrachten Brötchen und Rohkost stärken, und etwas trinken, bevor es zur Hauptattraktion ging: der Vorführung der Zollhunde!

 

Mit Leichtigkeit erschnupperten die beiden Hunde, in welchem der vielen Koffer sich verdächtige Substanzen befinden, und ließen sich anschließend auch sehr gerne von den Kindern streicheln!

 

Nach diesem aufregenden Tag ging es dann für die erschöpfte, aber beeindruckte und glückliche Gruppe wieder zurück in den Kindergarten, wo die anderen Kinder und Kolleginnen schon gespannt auf die Erzählungen warteten.

 

Wir danken herzlich den Mitarbeitern des Flughafen Köln/Bonn für die liebevoll vorbereiteten Punkte unserer Führung und dafür, dass wir überall herzlich empfangen wurden – die winkenden Piloten waren ein besonderes Highlight für alle Kinder!

 

 

Unser Projekt "Helfer auf 4 Pfoten mit Silke Heiner und ihrem Besuchshund Tiela

 

 

4 Pfoten, viele Hände und noch mehr Neugierde im Zwergennest

 

 

 

Das Zwergennest freute sich im November und Dezember über Besuch von Airedale Terrier-Hündin Tiela.  Im Rahmen der Aktion „Helfer auf vier Pfoten“ war Frau Heiner mit der Hündin zu Gast um den Kindern der Troll- und Koboldgruppe einen respektvollen Umgang mit Hunden näher zu bringen.

 

Zu Beginn des Kennenlernens plaudern die Kinder von dem Zusammenleben mit Hund, Katze und Hamster, Eidechsen und ihrem Futter, dem Kaninchenhimmel und der baldigen Erwartung eines Haustieres: „Ich bekomme einen Hund, wenn ich so alt bin wie mein Bruder. 1, 2, 3, 4 … 11 … 17!“ Tiela liegt derweil ruhig auf dem Boden und wartet darauf, zu einer ersten Schnupperrunde aufbrechen zu dürfen. Hierzu trägt sie ihre Dienstkleidung, ein Leibchen für Hunde.

 

Anschließend erklärt Frau Heiner anhand von Schaubildern die Grundregeln im Umgang mit einem Hund: Die richtige Begrüßung des Hundes und das vorherige Fragen des Besitzers, das nicht Erschrecken dürfen und das Vermeiden des direkten Augenkontaktes. Und auf gar keinen Fall sollte man einen Hund an seinem Schwanz ziehen, ihm sein Fressen wegnehmen oder einen Hund beißen. Im halbrunden Stuhlkreis um Tiela wächst die Neugier, denn nun darf Tiela auf Kommando von Frau Heiner und den einzelnen Kinder Pfötchen geben, sich Hinlegen oder durch einen Tunnel aus Beinen kriechen – Begeisterung auf allen Seiten!

 

Tiela ist bereits ins Herz geschlossen worden, als sich auch noch herausstellt: Tiela ist 5 Jahre alt – „Genauso alt wie ich!“. Auch wenn Tiela in Hundejahren bereits siebenmal so alt ist, so nimmt sie Kinder doch als Spielgefährten wahr.

 

Zum Ende des ersten Kennenlernens liegt Tiela auf dem Boden und genießt es, das Fell gebürstet zu bekommen und gestreichelt zu werden.  Vor lauter Fürsorge und Händen ist von Tielas Fell nun nicht mehr viel zu sehen.

 

Wir danken Frau Heiner, Tiela und der Aktion „Helfer auf vier Pfoten“ für die schönen Stunden und die ereignisreiche Anleitung im Umgang mit Hunden!

 

 

 

P.S.: Die Eltern bitten wir um Verständnis für einen möglicherweise nun gestiegenen Wunsch der Kinder nach einem eigenen Hund ;-)

 

Vielen Dank an die fleißigen Helfer beim Seelscheider Weihnachtsmarkt 2015

Neues vom „Zwergennest“

Die Kinder des Seelscheider“ Zwergennestes“ haben für die Flüchtlingskinder in unserer Gemeinde am EDEKA Kötter Laternenlieder gesungen. Uns ist es wichtig, die Martinsgeschichte in die heutige Zeit umzusetzen um den Kindern soziale Werte zu vermitteln. Von Flötenmusik begleitet, blieben wir nicht lange unbemerkt und so hatten wir gleich einige Zuhörer. Unsere Spendenbox füllte sich in kurzer Zeit und so ersangen wir 147, 95 Euro. Wir danken den Seelscheider Bürgern und Bürgerinnen für ihre großzügige Spende. Für unsere kleinen Sänger gab es von den Mitarbeitern des EDEKA einen kleinen Obst-Snack, ein Dankeschön auch an Familie Kötter. Demnächst ist ein gemütlicher Nachmittag mit den Flüchtlingskindern in unserer Einrichtung geplant. Dort werden wir den Kindern den Erlös unserer Laternenliederaktion in Form von kleinen Geschenken überreichen. Wir freuen uns auf ein erstes Kennenlernen.


Die Kobolde vom Zwergennest




KibuH übergibt Spenden an Seelscheider Kindergärten

Auf dem Foto sind zu sehen (v.l.n.r):

Oliver Galle, Mitglied im Verein „KibuH“, 

Martina Brinke, Seelscheider Kindergarten e.V. „Zwergennest“,

Julia Zimmermann, Katholischen Kindergarten „St. Georg“,

Carmen Berndt, Christlichen Kindergarteninitiative Seelscheid e.V. „CKiS“,

Irene Huber, Evangelischen Kindergarten Seelscheid und

Hartmut Schulz, 2. Vorsitzender vom Verein „KibuH“.

 

Seelscheid, 30.09.2015. Jetzt endlich war es soweit. Die vom Verein „Kinder brauchen unserer Hilfe e.V.“ versprochenen Spenden aus dem Erlös vom „Seelscheider Sommer“ konnten an die vier ortsansässigen Kindergärten übergeben werden.  Auf dem Gelände des TeamAxol im Gewerbegebiet Oberheister trafen sich Vertreterinnen der Kindergärten mit Vertretern vom Verein KibuH.

Hartmut Schulz sagte kurz etwas über die Hilfsaktionen des Vereins in Deutschland und Osteuropa, hier besonders in Litauen, und wie es zu der Idee kam, auch einmal für Institutionen in der Heimatgemeinde des Vereins mit ein paar Euros zu helfen.

Nach dem Motto „Jeder Euro“ zählt wurden die Geldspenden gerne entgegen genommen. Damit die Kinder dann auch sofort  etwas von der Aktion bekommen sollten spendierte Oliver Galle vom „Team AXOL“ Taschen mit Süßigkeiten.


Hartmut Schulz, 2. Vorsitzender KibuH

 

Ausflug zur Bäckerei Müller


Am 14. April 2015 konnten die Vorschulkinder des Kindergartens Zwergennest an einem besonderen Ausflug zur Bäckerei Müller in Seelscheid teilnehmen und einen Einblick in das Handwerk eines Bäckers bekommen.

Herr Müller (Inhaber der  Bäckerei Müller im REWE-Kolmitz Markt in Seelscheid) erarbeitete zunächst mit den Kindern die Namen und Eigenschaften verschiedener Getreidesorten.
Anschließend wurde die Zusammensetzung eines Brötchenteigs erläutert und die Kinder durften selbst tätig werden:

Der portionierte Brötchenteig wurde von ihnen mit Körnern ihrer Wahl versetzt und wanderte dann in den Ofen.

Während die Brötchen im Ofen verweilten, brachte Herr Müller den Vorschulkindern einige besondere Kniffe des Bäckerhandwerks bei, so durften die Kinder aus erster Hand lernen, wie man einen Hefezopf herstellt und wie sie kleine Hefeteig-Igel modellieren können. Diese Hefewerke durften die Kinder mit nach Hause nehmen.

Einen absolut gelungenen Abschluss bildete das große Frühstück mit den selbstgebackenen Körnerbrötchen, die mit Wurst und Käse aus der Frischetheke vom REWE-Kolmitz Markt belegt werden konnten. Ein leckerer Kakao gehörte auch zum Frühstück.
Nach diesem Besuch wanderten die Vorschulkinder gut gesättigt, mit Hefeteilchen und Bäckerschürzen ausgestattet und bester Laune zurück zum Zwergennest.

 

Ausflug zum Förster


Die Kinder im Alter zwischen fünf und sechs Jahren des Kindergartens Zwergennest durften sich am 21. April 2015 glücklich schätzen: der Förster Herr Muß führte sie zusammen mit seinem Hund Leni auf einem besonderen Rundgang durch den Wald.

Hier zeigte er den Kindern, wie man die Spuren verschiedener Tiere lesen kann und wie man sich besonders naturfreundlich in einem Wald verhält. Im Laufe des Ausflugs wurde den Kindern dabei immer bewusster, dass jeder Bestandteil eines Waldes seinen wichtigen Beitrag für die Natur leistet. So fand sich in einem scheinbar toten Baum eine Fülle an Käfern und auch ein Specht.

Sehr anschaulich stellte der Förster den Kindern zur Schau, welche Aufgabenbereiche er als Förster innehat. Dazu zählt auch das Markieren zu fällender Bäume, die aus den unterschiedlichsten Grund gefällt werden müssen.

Die Wanderung durch den Wald wurde außerdem durch ein Waldmemory und einen Besuch bei einem echten bewohnten Fuchsbau zu einer spannenden Angelegenheit.

Abschließend zeigte der Förster den Kindern auf spielerische Art und Weise, wie die Eichhörnchen durch ihre Vergesslichkeit dazu beitragen, dass der Wald wächst.

Wir danken Herrn Muß und Leni herzlich für diesen wunderbaren, lehrreichen Ausflug!


Vorlesen mit unserer Bürgermeisterin

Heute zum Tag des Vorlesens durften wir uns auf einen Besuch unserer Bürgermeisterin  Frau Nicole Sander freuen. 

Die Kinder lauschten gespannt der Geschichte der Weihnachtskuh  Lieselotte.

Die Begeisterung der Kinder konnte  man in ihren Gesichtern sehen.

Wir möchten uns ganz herzlich für diesen Besuch bei unserer Bürgermeisterin bedanken.

 

Das Zwergennest 

"Seelscheider Chrestmaat"

Spende der KSK Köln